Eine Fassade wie ein Lächeln

Zum 100-Jahr-Jubiläum schenkt sich Rupf & Co. AG eine neue Fassadengestaltung. Das Schweizer Unternehmen hat Feng-Shui-Beraterin Gudrun Mende engagiert, um der Fassade ein neues Gesicht zu verpassen. Mehr als das: Gudrun Mende betrachtet Fassaden als Impulsgeber, die unmittelbar mit dem Betrachter kommunizieren.
Fassade Front

Der Firmenhauptsitz von Rupf & Co. AG in Glattbrugg hat in den vergangenen 100 Jahren von zurückhaltender Anmut gelebt. Für den Eintritt ins nächste Jahrhundert wünschte sich die Geschäftsleitung mehr Profil. Nun wäre es naheliegend gewesen, dass Rupf & Co AG. selber Hand an der eigenen Gebäude-Fassade anlegt. Schliesslich verfügt das Unternehmen über genügend Fachpersonal. Doch manchmal ist man gut beraten, einen Blick von aussen und damit auch neue Impulse zuzulassen.

Eine spannende Aussensicht mit vielen Inspirationen hat sich in der Zusammenarbeit mit der Lebensraumgestalterin Gudrun Mende ergeben. Ein Gestaltungskonzept entstand, das die Wünsche und Bedürfnisse von Jubilar Rupf & Co. AG wiederspiegelte. «Die Integrität des Unternehmens zeigt sich im kompetenten, kundenorientierten wie auch wertschätzenden Umgang mit seinen Kunden», fasste Gudrun Mende ihre Aussensicht zusammen.

Fassade 2 Fassade 4 Fassade 3

Seele der Farben
Dass Sinne durch Farben verstärkt werden, darin waren sich Gudrun Mende und der Jubilar natürlich einig. Mende ging noch einen Schritt weiter: «Eine seelenvolle Farbgestaltung ist wie ein Orchester; für sich alleine betrachtet, wirkt keine Farbe wirklich melodiös, kann keine Farbe ihre ganze Schönheit und Ausdruckskraft entfalten.» Farben sind also Teamplayer. Und in kreativer Teamarbeit schaffte es Mende, die Firmenvision von Rupf & Co AG. im Dialog herauszuschälen und diese schliesslich auf der Fassade sichtbar zu machen.

Gudrun Mende lernte das Feng-Shui-Handwerk im In- und Ausland und verfasste als Autorin zwei Bücher zum Thema der Lebensraumgestaltung mit Feng-Shui. Sie lebt in Köln und gestaltet gewerbliche und öffentliche Bauten, aber auch private Räume. Die Farbentwürfe für die Rupf & Co. AG basieren auf der chinesischen Lehre der fünf Wandlungsphasen, einer energetischen Abfolge von fünf Elementen. «Jedes Element – Holz und Feuer, Metall und Wasser sowie Erde – ist energetisch unterschiedlich ausgerichtet und trägt einen wandelbaren, dynamischen Kern in sich», freute sich Mende über die fein aufeinander abgestimmte Farbklaviatur.

Mut für Neues
Die so geschaffenen Kompositionen zeigen neben handwerklichem Können und den erstklassigen Ruco-Produkten immer auch eine emotionale Seite: «Farben berühren Sinne und Gefühl und genau dieses dringliche und emotionale Zusammenspiel sorgt für Nachhaltigkeit und vielfältige, stabile und tragfähige Vernetzungen – firmenintern und im Dialog mit den Kunden.» Und schliesslich brachte die Beraterin mit einem fein aufeinander abgestimmten Farbdialog das Gebäude zum Klingen, sodass dieses «weit über den Ort ihres Einsatzes hinauswirken kann». Dies ist ganz im Sinn der Visionen von Rupf & Co. AG, die an der Schwelle der nächsten 100 Jahre Firmengeschichte steht. Und dazu gibt die neue Fassade den motivierenden Anschub.